Bauwerkshauptprüfung nach DIN 1076 an der Talbrücke Schnaittach

Die Talbrücke Schnaittach ist mit ihren 1210 m die zweitlängste Brücke in Bayern nach der Loisachbrücke Ohlstadt. Der zweiteilige Überbau mit einem Hohlkastenquerschnitt hat 13, bzw. 15 Felder mit Stützweiten zwischen 40 m und 105 m. Die Gesamtfläche des Bauwerks beträgt 43.564m². Die Konstruktionshöhe liegt zwischen 3 m und 5,59 m. Die begehbaren Pfeiler sind bis zu 25 m hoch. Zum Bauwerk gehören eine Lärmschutzwand, die sich auf der Außenkappe vom Teilbauwerks 1 befindet, sowie eine Gabionenwand als Stützwand unter Teilbauwerk 2. Die Überbauunterseite wurde mit einem Untersichtgerät geprüft. Die Prüfung der Außenflächen der Pfeiler erfolgt mit einem Hubsteiger.

Aufftragger

Die Autobahn GmbH des Bundes

Unsere Leistungen

Bauwerkshauptprüfung nach DIN 1076

Brückenfläche

rd. 43.000 m2

Bauwerkslänge

1.210 m

Bundesautobahn

A 9

Bauwerksnummer

357-1