Ersatzneubauten im Ertüchtigungslos Gollachbrücke

 

Im Südabschnitt der BAB A 7 zwischen dem AK Biebelried und der Landesgrenze zu Baden-Württemberg wird abschnittsweise eine Streckenerhaltung und Kleinbrückenertüchtigung  durchgeführt. Zwischen den Anschlussstellen AS Gollhofen und AS Uffenheim liegt das Ertüchtigungslos Gollachbrücke. Die in diesem Abschnitt liegende Brücke über die Gollach musste  aufgrund der vorhandenen Schäden erneuert werden. Aus diesem Grund wurden sechs weitere Bauwerke im Zuge der BAB A 7 innerhalb dieses Abschnittes gemäß der Nachrechnungsrichtlinie für das Ziellastniveau LM 1 nachgerechnet. Von den sechs Bauwerken konnten zwei Bauwerke für das angestrebte Ziellastniveau nachgewiesen werden bzw. können auf das Ziellastniveau ertüchtigt werden. Die vier verbleibenden Bauwerke werden daher durch Ersatzneubauten ersetzt.

Das steigende Verkehrsaufkommen führt zu erhöhten Belastungen für die Fahrbahnen und Bauwerke auf den Bundesfernstraßen und Deutschland. Im Zuge des Ertüchtigungsloses Gollachbrücke wurden bereits zwei Autobahnbauwerke und die Talbrücke Gollachbrücke in den Jahren 2018 und 2018 erneuert.

BW 693a

Das Bauwerk 693a wurde als integrales Bauwerk mit umgedrehten Plattenbalken in Halbfertigteilbauweise mit Ortbetonergänzung errichtet. Die umgedrehten Plattenbalken sorgen für ein harmonisches Erscheinungsbild der Bauwerksuntersicht. Das Bauwerk weist zudem eine hohe Schiefwinkeligkeit in Kombination mit einer Aufweitung aufgrund des auf dem Bauwerk geführten Ausfädelstreifens auf.

  • 1-Feld-Rahmenbauwerk (integrales Bauwerk)
  • Stahlbetonhalbfertigteilbauweise mit Ortbetonergänzung
  • Gründung: Tiefgründung
  • Kreuzungswinkel: 144,5 gon
  • Stützweite: ca. 33,0 m
  • Breite zw. den Geländern: ca. 38,0 m
  • Brückenfläche: ca. 1017,0 m²

BW 694b

Das Bauwerk 694b wurde halbseitig neu als integrale Plattenbrücke mit umgedrehten Plattenbalken errichtet. Der Abbruch des einteiligen bestehenden Bogenbauwerks erfolgte mit der Sicherung der unter Verkehr stehenden verbleibenden Hälfte.

  • 1-Feld-Rahmenbauwerk (integrales Bauwerk)
  • Stahlbetonhalbfertigteilbauweise mit Ortbetonergänzung
  • Gründung: Tiefgründung
  • Kreuzungswinkel: 96,2 gon
  • Stützweite: ca. 18,5 m
  • Breite zw. den Geländern: ca. 30,1 m
  • Brückenfläche: ca. 555,5 m²

Ort

Gollhofen

Bauherr

Autobahndirektion Nordbayern

Leistung

Lph. 2, 3 und 6

Baufirma

Implenia