Talbrücke Köfering

Bauen im Bestand | Bauwerksprüfung und Diagnostik | Konstruktiver Ingenieurbau

Talbrücke Köfering

Die 1991 erstellte Brücke führt mit einem 220 m langen und 15 m breiten Überbau über das Tal bei Köfering von Heilbronn nach Waidhaus. Der Überbau ist aus Spannbetonfertigteilen mit Ortbeton im Verbund erstellt und erstreckt sich über 7 Felder.

Im Rahmen der H1-Prüfung nach DIN 1076 wurde das gesamte Bauwerk handnah geprüft. Dabei wurden sämtliche Hauptbauteile, Ausstattung, Schutzeinrichtungen und Lager begutachtet. Die Auswertung der Ergebnisse wurde nach RI-EBW-PRÜF mit dem Programm SIB-Bauwerke durchgeführt.

An den Übergangskonstruktionen eines Teilbauwerks wurden im Zuge der turnusmäßigen Bauwerksprüfung Schäden festgestellt. Aufgrund der Schäden mussten die Übergangskonstruktionen  erneuert werden. Für den Einbau der neuen Konstruktionen musste der Fugenspalt angepasst werden.

Shortfacts

Auftraggeber:in

Autobahndirektion Nordbayern

Bauwerksart

Plattenbalkenbrücke

Stützweite

~30 m

Brückenfläche

3.200 m²

Unsere Leistungen

Bauwerksprüfung nach DIN 1076, Objekt- und Tragwerksplanung Lph. 3 und 6

Andere Projekte

23. Mai 2019

Ertüchtigung Brücke über Glonn in Allershausen

Ertüchtigung Brücke über Glonn in Allershausen Instandsetzung der Brücke St 2054 über Glonn in [...]

12. Dezember 2022

Ersatzneubau der Schopfgrabenbrücke

Ersatzneubau der Schopfgrabenbrücke unter Vergrößerung des Durchflussquerschnitts zur Verbesserung der Hochwassersicherheit sowie Verbesserung der örtlichen Verkehrsführung.

25. Oktober 2020

LEW Objektbezogene Schadensanalyse Brücken

LEW Objektbezogene Schadensanalyse Brücken An dem Überführungsobjekt / der Wehranlage am Werkskan [...]

27. Januar 2022

Ersatzneubau der Brücke St 2168 – Pilotprojekt funktionale Ausschreibung

Die ilp² Ingenieure GmbH & Co. KG hat im Auftrag des staatlichen Bauamtes Amberg-Sulzbach ein Pilotprojekt zur funktionalen Ausschreibung einer Brücke durchgeführt.

10. Januar 2023

Tiefgaragen-Sanierung Donaustraße 29 – 29d

Die eingeschoßige Tiefgarage mit einer Grundfläche von ca. 1.300 m² und 52 Stellplätzen weist aufgrund chloridinduzierter Korrosion Betonabplatzungen an Wänden, Stützen und der Bodenplatte auf.

14. Mai 2019

Stachusbauwerk München

Stachusbauwerk München Bauwerksprüfung am Stachusbauwerk München Das Hauptbauwerk des unterirdisc [...]