Bestandsuntersuchungen der Melanträger

Die Staustufe Kachlet wurde in den Jahren 1923 bis 1928 erbaut und liegt an der Donau bei km 2230,  ca. 4 km oberhalb von Passau. Die Stauanlage besteht aus einer Doppelschleuse auf der nördlichen  Seite, einer Kraftwerksanlage im mittleren Bereich und der Wehranlage auf der Südseite.  Über das gesamte Wehr verläuft ein Wehrüberbau, der aus einer Stahlkonstruktion und Klinkermauerwerk besteht. Im Wehrüberbau befinden sich Portalkran, Antriebe für die Wehre und oberwasserseitige Revisionsverschlüsse.

Insgesamt sind zwölf Melanträger angeordnet, jeweils sechs auf der Unterwasser- und der Oberwasserseite. Auf den Melanträgern sind die Wehrüberbauten aus einer Stahlrahmenkonstruktion mit  Krananlage, sowie Wände aus Klinker und einer Holzdachkonstruktion aufgelagert.

Aufgrund der langen Standzeit wurde die Wehranlage Kachlet einer vertieften Bestandsaufnahme mit einer eingehenden Zustandsfestellung unterzogen. Die Melanträger als tragendes Element für den Wehrüberbau standen aufgrund der besonderen Bauweise als Stahlfachwerk mit einer Betonumschließung  dabei besonders im Fokus. Die Ermittlung der Materialkennwerte für die Nachrechnung der Melanträger und die Ermittlung des Schädigungsgrads um die Notwendigkeit einer Grundinstandsetzung abzuschätzen waren dabei zentrale Ziele unserer Beratungsleistungen.

Auftraggeber

Wasserstraßen-Neubauamt Aschaffenburg

Besonderheit

Melanträger nach Joseph Melan

Leistung

Gutachten

Ausführung

2016